Projekt „Treibholz Camp“ gewinnt Österreichweiten Architekturpreis

Nach dem Landesjugendprojektwettbewerb im Jahr 2009 gewann das Projekt „Treibholz Camp“ nun auch den Architekturpreis „Golden Cubes Award“.

Die Projektleiter von 2008, Klaus Metzler, Martin Waldner und Nicole Manser machten sich die Mühe, das Projekt „Treibholz Camp“ nochmals zu bearbeiten und einen ausführlichen Erfahrungsbericht zu schreiben. Dieser wurde schließlich beim „UIA Architecture & Children Golden Cubes Award“ eingereicht.

UIA Architecture & Children Golden Cubes Award

Die zukünftige Qualität und Nachhaltigkeit unserer gebauten Umwelt wird durch jene bestimmt werden, die heute Kinder sind. Ihre Fähigkeit, diese Aufgabe später als EntscheidungsträgerInnen, BauherrInnen oder NutzerInnen von Architektur verantwortungsvoll und engagiert wahrzunehmen, hängt maßgeblich von der Bildung ab, die sie erhalten. „Daher ist es wichtig schon in der Jugend zu beginnen, den Menschen einen fundierten Einblick in die Aufgabengebiete von ArchitektInnen und IngenieurInnen zu geben“, konstatiert Georg Pendl, Präsident der Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten und Mitglied der Jury.

Die Aktivitäten des Arbeitsprogramms „Architektur und Kinder“ (Architecture & Children) der International Union of Architects (UIA), richten sich deshalb auf die Baukulturvermittlung an Kinder und Jugendliche, in Schulen, Kindergärten, Museen, u.a.

Ziel ist es, ein allgemeines Verständnis für Baukultur zu befördern, Erfahrungen zwischen Baukulturschaffenden und Lehrenden sowie anderen Beteiligten auszutauschen, entsprechende Aktionen zu initiieren und hervorragende Lehrmaterialien, -strategien und -methoden zu verbreiten.

In Vorbereitung des nächsten Architekten-Weltkongresses der UIA im September 2011 in Tokio wurde ein eigener Preis initiiert, die „UIA Architecture & Children Golden Cubes Awards“, welcher in vier Kategorien – Schulen, Institutionen, Printmedien sowie audiovisuelle Medien – vorbildliche Projekte würdigt.

„Treibholz Camp“ gewinnt in der Kategorie Institutionen

Die nationale Auswahl in Österreich wurde durch die Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten, als österreichische Mitgliedssektion in der UIA, organisiert. Der Jury – Sirkit Amann (BM für Unterricht, Kunst und Kultur), Georg Pendl (Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten) und Michael Wimmer (educult) – lagen mit 37 Einreichungen erfreulich viele und sehr qualitätvolle Projekte zur Beurteilung vor.

In der Kategorie „Institutionen“ konnte sich das Treibholz Camp gegen die anderen Österreichischen Projekte durchsetzen.

Die Begründung der Jury: Es überzeugt die Jury am meisten, weil dabei so viele Jugendliche mit unterschiedlichem Background zusammen gekommen sind und auch die Ergebnisse in ihrer Vielfältigkeit positiv gesehen werden.

Einen Zeitungsbericht über die Österreichischen Siegerprojekte findest du hier…

Teilnahme bei der internationalen Ausscheidung

Die Siegerprojekte wurden nun zur internationalen Jury in Paris weitergeleitet und die internationalen Sieger auf dem UIA-Kongress in Tokio im September 2011 ausgezeichnet.

Leider konnte das Treibholz Camp im internationalen Vergleich nicht mehr punkten, nichtsdestotrotz ist es ein sehr großer Erfolg, Österreichweit ein Vorreiter mit dem Projekt zu sein.

Die Sieger des internationalen Wettbewerbs findest du hier…

 

Gratulation

Im Namen des ganzen Teams der Offenen Jugendarbeit Bregenzerwald gratulieren wir Martin, Klaus und Nicole für den Sieg bei der Österreichischen Ausscheidung.

Außerdem gilt ihnen ein großer Dank, dass sie sich auch Jahre nach dem Abschluss des Projektes noch so intensiv damit beschäftigen und das Projekt somit sehr würdigen.

Bilder des Treibholzcamps

Picasa-Bildergalerie öffnen

Nach oben

OJB | Hof 432 | A-6866 Andelsbuch | E-Mail

 

OFFEN - Offene Jugendarbeit Bregenzerwald
Offene Jugendarbeit Bregenzerwald
Bookmark and Share
OJB bei Facebook