Organisation

Offene Jugendarbeit Bregenzerwald (OJB)

Bereits im Jahr 1975 führte die Regionalplanungsgemeinschaft Bregenzerwald (REGIO) eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Die Probleme der Jugend“ durch.In weiterer Folge hat das Sudienkomitee zum Thema Jugendarbeit mehrfach getagt
. In den Jahren 1991-1993 wurde von der REGIO eine Jugendstudie in Auftrag gegeben mit dem Ziel, die Situation der Wälder Jugend zu verbessern.

Studie

In dieser Studie wurden die Bedürfnisse der Jugendlichen in der Region erhoben und daraus Verbesserungsvorschläge erarbeitet. Als Ergebnis dieser Studie entstand 1993 die Offene Jugendarbeit Bregenzerwald als Koordinationsstelle.

Die Leitidee

Die Leitidee bei der Gründung der OJB war der gemeinsame Aufbau einer regional vernetzten Struktur, welche örtlich verankerte Jugendarbeit neben den Ortsvereinen der jeweiligen Gemeinde zulässt.

Der erste Jugendkoordinator im Bregenzerwald war Stefan Feurle und in den Jahren von 1993 bis 1997 standen vor allem die Betreuung der bereits bestehenden Jugendräume und der Aufbau neuer Jugendtreffs im Mittelpunkt. Es fanden aber auch Projekte wie Offene Bühnen, Theater- und Filmproduktionen sowie diverse Veranstaltungen und Workshops statt. 1997 wurde als Antwort auf die geringe Mobilität der Jugend der Nachtbus installiert. Von da an entwickelten sich Tätigkeitsbereiche sowie Personalstruktur kontinuierlich.

Aufgabe der OJB

„Die Offene Jugendarbeit Bregenzerwald sieht sich als Fach- und Servicestelle Jugend sowie als Drehscheibe für Jugendengagement”

Sie unterstützt die kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Jugendthemen, bietet Möglichkeiten der aktiven Freizeitgestaltung und fördert neue und bestehende Jugendeinrichtungen durch Begleitung und Vernetzung.“

Sie fördert mit Projekten und Formaten “Sozialkapital” und ist “dritter Ort” in der Region. Der Dialog der Generationen soll gefördert und junges Engagement und Unternehemrtum, regional unterstützt werden.

Die Struktur der OJB

Die Offene Jugendarbeit Bregenzerwald ist ein eigenständiger Verein mit 22 Mitgliedsgemeinden.

Der Vorstand der OJB besteht aus: Obmann/Frau, Obmannstellvertreter*in,  Kassier*in, Schriftführer*in, bis zu vier Beiräten und der GF/ Jugendkoordinator*in

 


Mit Unterstützung von: